40 Jahre SV Wurz – Ehrenabend

40 Jahre Zusammenhalt und Gemeinschaftsleistung

Wurz. (bgm) Im Mittelpunkt des großen Ehrenabends des SV Wurz anlässlich des 40-jährigen Bestehens des Vereins standen die langjährigen, aktiven Mitglieder. „Hinter den Gesichtern der Anwesenden befinden sich eine Vielzahl unterschiedlicher Talente, Begabungen und Fähigkeiten“, sinnierte 1. Vorstand Rainer Schulze, der selbst seit 31 Jahren dem SV angehört. „Begeisternd ist für mich immer wieder das Zusammenspiel und vor Allem der Zusammenhalt aller dieser Eigenschaften und Qualitäten, die für 40 Jahre Vereinsleben so wichtig waren, wichtig sind und weiterhin wichtig sein werden.“ Das ehrenamtliche Engagement erfordere einen großen Zeitaufwand und auch eine gewisse Leidensbereitschaft. Bei der Bewältigung anstehender Aufgaben werde künftig ein Förderverein, der kurz vor der Gründung stehe, eine große Rolle spielen. Erster Bürgermeister Lorenz Enslein gratulierte zu 40 Jahren aktiven Vereinslebens. „Ihr habt eine Vorzeigesportanlage komplett in Eigenleistung errichtet, sogar die Wasserversorgung“, lobte Enslein. An den unermüdlichen Einsatz der Vereinsmitglieder erinnerte auch eine umfangreiche Fotoausstellung an den Wänden der O’Schnitthalle. Vom Bau des Sportheims bis hin zu den vielen sportlichen Erfolgen ist alles lückenlos in Bildern dokumentiert. Die Geehrten seien die tragenden Säulen des Vereins, führte das Gemeindeoberhaupt weiter aus. „Gemeinschaftsleistung ist das, wovon man leben kann“, ist Enslein überzeugt. Mit Livemusik von Alu & Andreas, die ein breites Portfolio an Liedern im Repertoire haben, war auch für eine würdige Umrahmung der Ehrungen gesorgt. Ludwig Schedl sen. ist seit Anfang an dabei und hat in 282 Pflichtspieleinsätzen stolze 208 Tore erzielt. Damit war er von 1974 bis 82 jedes Jahr Torschützenkönig und belegt in der Torschützenliste Platz 3. Tom Kreuzer gehört seit 34 Jahren dazu und hat in 368 Spielen 243 mal „das Runde ins Eckige“ befördert (2. Platz Torschützenliste). Mit 256 Treffern unangefochten an der Spitze steht Hubert Neubauer, der 339 Mal als Aktiver auflief. Die meisten Pflichtspieleinsätze absolvierte Andreas Fütterer. Sagenhafte 462 Mal kickte er im Trikot der Wurzer. Ebenfalls fleißige Fußballer waren Michael Bösl mit 316 Einsätzen (seit 1974 im Verein), Robert Sigritz (307 Pflichtspiele, Beitritt 1980), Matthias Schönberger (303, 1991), Albert Gleißner (271, 1974), Franz Bösl (266, 1974) und Helmut Rupp (248, 1973) sowie Franz Fütterer (248, 1990). Als Torwartlegende und Gründungsmitglied Ludwig Fütterer sen. nach vorne gebeten wurde, brandete lautstarker Applaus auf und rhythmische „Lu-ki, Lu-ki“-Rufe schallten durch die Festhalle. „Er ist als erster Torwart ins Abseits gerannt und hat in 262 Einsätzen 39 Tore geschossen, als Torwart“, würdigte Schulze die legendären Verdienste Fütterers. Heute sei er die gute Seele des Vereins, kümmere sich um den Rasen und die Spielfeldlinien und ist außerdem „Grillmeister“. „Ohne Dir geht nix“, so der 1. Vorstand zu „Luki“, der neben Urkunde und einer Anstecknadel in silber auch einen Gutschein über einen Tag als Platzwart beim 1. FC Nürnberg überreicht bekam. Einen ebensolchen Gutschein erhielt Albert Gleißner, der sich als „Platzwart, Liniensäher und Bulldogrichter“ um den Verein verdient macht.

Gründungsmitglieder (Beitritt am 31.10.1973) sind Josef Baier, Heinrich Flieger sen., Josef Franz, Karl Franz, Heinrich Fütterer, Ludwig Fütterer sen., Georg Fütterer, Christoph Härtl, Martin Meiler sen., Karl Meiler (Wurz), Fritz Ott, Helmuth Rupp, Karl Schedl, Ludwig Schedl (sen.) Josef Schmid, Hans Stangl (Wurz), Alfons Vollath und Franz Witt.

40 Jahre: Willibald Franz, Helmut Meindl. 39 Jahre: Robert Hauer, Johann Bäuml, Rudolf Kreuzer, Albert Gleißner, Erhard Haßler, Adolf Mois, Reinhold Rupprecht, Karlheinz Rösch, Franz Bösl, Michael Bösl. 38 Jahre: Hans Mois. 35 Jahre: Gerhard Seidl. 34 Jahre: Tom Kreuzer, Karl Sparrer. 33 Jahre: Robert Sigritz, Antonius Galla, Hans Ruf. 31 Jahre: Lorenz Enslein, Hans Schmeller, Alfred Schopper, Martin Neugirg, Georg Kunz, Peter Neubauer, Hubert Neubauer, Josef Rösch, Rainer Schulze, Alfred Dagner, Thomas Mathes, Wolfgang Meiler. 28 Jahre: Wolfgang Schedl. 27 Jahre: Heinz-Hermann Siebert, Josef Simmerl. 25 Jahre: Andreas Fütterer, Martin Meiler jun. 23 Jahre: Stefan Fütterer, Manfred Kowalek, Franz Fütterer, Hans Fischer, Gerhard Frank. 22 Jahre: Matthias Schönberger, Martin Baier, Norbert Neumann und 20 Jahre: Ludwig Landgraf. (bgm)

 

 

Alle geehrten Mitglieder:

k-ehrenabend-farbig

Alle hier abgebildeten sind seit mindestens 20 Jahren für ihren Verein aktiv.

 

Gründungsmitglieder:

k-gruendungsmitglieder-1

Gründungsmitglieder: Sie haben den SV Wurz mit aufgebaut. Seit der Gründung am 31.10.1973 haben sie sich um ihren Verein verdient gemacht: (stehend von links nach rechts) Willi Franz, Karl Franz, Georg Fütterer, Heinrich Fütterer, Alfons Franz, Fritz Ott, Josef Franz, Franz Witt und Ludwig Schedl sowie (sitzend von links) Helmut Rupp, Karl Schedl, Josef Schmid, Karl Meiler, Martin Meiler, Josef Baier und Ludwig Fütterer.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.