Wurz. „Du kommst rein, jeder hat Spaß, die Leute passen und die Halle macht sowieso ein gutes Ambiente“, sagte Alexander beim 6. Starkbierfest in der O’Schnitthalle. Der Pressather ist dabei keineswegs der Einzige, der aus dem westlichen Landkreis Neustadt in den Wurzer Feiertempel gepilgert ist. In gleich zwei Bussen sind rund 100 Feierwütige aus der Gegend rund um Schwarzenbach angereist.
Der Grund – besser gesagt die Gründe: Mit den Schwarzenbacher Schenkelzinterern und dem Boarisch Buam Xpress gestalteten gleich zwei Originale aus dieser Gegend das Wurzer Starkbierfest. „Die Band besteht aus nur zwei Musikern und sie machen trotzdem eine super Stimmung“, lobte Alexander, der außerdem noch von der großen Essensauswahl im Imbisswagen vor der Halle schwärmte. „Ein super Fest – bayerische Kultur wahren, das ist ganz wichtig“, betonte Matthias aus Windischeschenbach, der wie die meisten anderen Gäste in Tracht gekommen war. Und: „In der Fastenzeit gibt’s nichts besseres wie ein Starkbier!“ Das Bier, das dem Fest seinen Namen gibt, war am Ausschank natürlich stark gefragt. Um gefühlvolles Konsumieren ging es dagegen beim 100-Gramm-Trinken. Preise konnte derjenige abräumen, der es schaffte, möglichst genau 100 Gramm des kräftigen Gerstensaftes aus dem Krug zu trinken. Noch mehr zu gewinnen gab es an der großen Tombola, wo viele Sach- und Gutscheinpreise neue Besitzer fanden. Die Stimmung setzte so richtig ein, als die Schenkelzinterer mit Krachlederner und viel guter Laune die Halle und sogar manchen Biertisch stürmten. Mit sportlich-witzigen Schuhplattler-Neuinterpretationen auf aktuelle Rock- und Popnummern ernteten sie nicht nur beim mitgereisten Fanclub reichlich Applaus. Den ganzen Abend über heizten die „Boarisch Buam“ dem Publikum jeden Alters ein. „Voll schön! Sehr cool“, war da auch Theresa aus Kastl begeistert.

Vorbericht!

Presseberricht „Oberpfalzecho“

Pressebericht „Der neue Tag“

Bilder hier! Bilder von Benedikt Grimm, Frederic Schuller und Tom Kreuzer (Anmeldung erforderlich)

Videos:

1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16

 

 

Kommentieren ist momentan nicht möglich.